Annaberg-Buchholz - Berg- & Adam-Ries-Stadt

Glück Auf!

 

Annaberg-Buchholz, die berühmte Bergstadt im Sehmatal, ist auf Grund reicher Silberfunde im 16. Jh. zu großem Wohlstand gekommen. Selbst Adam Ries zog hierher, wo er eine private Rechenschule eröffnete (heutiges Adam-Ries-Museum). Das Wahrzeichen der Stadt ist die St. Annenkirche, die größte spätgötische Hallenkirche Sachsens, welche 1525 fertig gestellt wurde. Dass der Bergbau die Stadt prägt, spiegelt sich unter anderem auch in der einzigen bergmännischen Sonderkirche Sachsens, der Bergkirche St. Marien, wider. 

Annaberg-Buchholz Bergmannskapelle in Uniformen vor Holzhütte
Annaberg-Buchholz Bergmannskapelle

Der Frohnauer Hammer gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Erzgebirges und wurde im Jahr 1907 zum ersten technischen Denkmal Sachsens erklärt. Seine Geschichte geht bis ins 15. Jh. zurück. Ein Besuch des historischen Hammerwerks ist ein absolutes Muss!

In der "Manufaktur der Träume" sind weit mehr als 1.400 Exponate erzgebirgischer Volkskunst ausgestellt. Zur Verfügung gestellt wurden die Objekte von der Privatsammlerin Erika Pohl-Ströher. Direkt am Annaberger Markt gelegen, lädt die Manufaktur Groß und Klein auf eine Zeitreise der erzgebirgischen Kunst ein.

 

Annaberg-Buchholz ist nicht nur für den Weihnachtsmarkt und die größten Bergparaden der Welt bekannt. Die Bergmannstadt ist ganzjährig einen Besuch wert. Im Frühsommer zum Beispiel zur Annaberger Kät, dem größten Volksfest im Erzgebirge, oder zum Klosterfest in den Ruinen des Franziskanerklosters. (jährlich im August) 

 

Haben wir Sie neugierig gemacht?

 

Angebot gewerbliche Reiseveranstalter

 

Angebot Gruppen, Vereine, Firmen